Der Klimawandel – ein Lichtblick in einer unsolidarischen Welt?

Die Kindersterblichkeit und auch die Anzahl derjeniger, die in absoluter Armut leben haben sich verringert. Gleichzeitig gibt es aber immer mehr Menschen, die am Ende des Monats nicht genug Geld für Lebensmittel haben, obwohl sie drei Jobs machen. Wie kann das sein? In seinem neuen Buch Solidarität, schreibt der Philosoph und Sozialwissenschaftler Heinz Bude darüber,…

Weiterlesen

Aus dem Feed, aus dem Sinn?

Am 15. April brannte Notre Dame und Instagram füllte sich innerhalb weniger Stunden mit Bildern der Kathedrale. Viele wollten etwas zu dem Geschehenen sagen, ihre Anteilnahme ausdrücken. Vor allem wurde viel in den Instagram-Storys geteilt, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Die sozialen Medien bieten uns unzählige Möglichkeiten uns auszudrücken. Auf Instagram werden alltägliche Bilder…

Weiterlesen

„Wir müssen verstehen, dass das kapitalistische System allen schadet.“ – Interview mit Judith Oeltze vom Gärtnerhof Wanderup

Jede Woche fordern 10.000 junge Menschen auf Demonstrationen globale Solidarität ein. Wir wollten wissen, wie sowas in der Praxis aussehen kann – gelebte Solidarität. Dafür müssen wir aus Flensburg gar nicht weit reisen, keine 20 Kilometer entfernt in Wanderup sitzen wir im Esszimmer von Judith Oeltze und Hendrik Henk. Die beiden betreiben zusammen einen Gärtnerhof,…

Weiterlesen

Solidarität – Nur solange der Vorrat reicht

Solidarität ist das Thema vom Juni. Soweit so gut. Beim Brainstorming zu diesem Wort in der Redaktionssitzung haben wir schnell gemerkt, dass es schon unter uns neun Redakteurinnen am Tisch, viele unterschiedliche Wahrnehmungen und Assoziationen mit dem Begriff und seinen Bedeutungen gab. Wir haben lange über persönliche Erlebnisse und auf verschiedenen Metaebenen gesprochen und dabei…

Weiterlesen