Monthly Dreizeiler über kontroverses Hören, gemütliches Schnacken, postkoloniales Stickern und über den BER

Ein Mal im Monat präsentieren wir im Monthly Dreizeiler, was uns in letzter Zeit inspiriert hat, was uns geschockt hat oder auch augenöffnend war. „Kritisieren was ist, heißt sagen, was geändert werden muss“ – Der Dissens Podcast Manchmal ist es einfach schön zu hören, statt zu lesen. Vor allem, wenn es sich um schlaue, linke Kritik…

Weiterlesen

Wir sind dann mal weg und wir sind gekommen, um zu bleiben!

Ist es dieses berühmte Sommerloch? Jein. Auf transitioneer ist es in den letzten drei Wochen etwas ruhiger geworden und einige Redaktionsmitglieder sind ausgeflogen oder schöpfen in Flensburg gerade ein bisschen frische Seeluft. Nach einem spannenden Themenmonat im Juni (Habt ihr alle Artikel schon gelesen?), folgte noch Knuds Hinweis darauf, dass wir vielleicht möglicherweise und endlich…

Weiterlesen

Autogerechte Stadt ist so 70er! – Flensburg braucht die Mobilitätswende

Die Bevölkerungszahlen der deutschen Städte wachsen stetig: Wohnraum wird knapp und teuer, der Platz in der Stadt ist begrenzt. Steigende Bevölkerungszahlen bedeuten mehr Autos in der Stadt. Verstärkt wird das Ganze noch durch Tourist*innen und Lieferdienste. Mittlerweile liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Autos in der Stadt bei nur 20 km/h. Die Städte sind verstopft.

Weiterlesen

Der Klimawandel – ein Lichtblick in einer unsolidarischen Welt?

Die Kindersterblichkeit und auch die Anzahl derjeniger, die in absoluter Armut leben haben sich verringert. Gleichzeitig gibt es aber immer mehr Menschen, die am Ende des Monats nicht genug Geld für Lebensmittel haben, obwohl sie drei Jobs machen. Wie kann das sein? In seinem neuen Buch Solidarität, schreibt der Philosoph und Sozialwissenschaftler Heinz Bude darüber,…

Weiterlesen

Aus dem Feed, aus dem Sinn?

Am 15. April brannte Notre Dame und Instagram füllte sich innerhalb weniger Stunden mit Bildern der Kathedrale. Viele wollten etwas zu dem Geschehenen sagen, ihre Anteilnahme ausdrücken. Vor allem wurde viel in den Instagram-Storys geteilt, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Die sozialen Medien bieten uns unzählige Möglichkeiten uns auszudrücken. Auf Instagram werden alltägliche Bilder…

Weiterlesen

„Wir müssen verstehen, dass das kapitalistische System allen schadet.“ – Interview mit Judith Oeltze vom Gärtnerhof Wanderup

Jede Woche fordern 10.000 junge Menschen auf Demonstrationen globale Solidarität ein. Wir wollten wissen, wie sowas in der Praxis aussehen kann – gelebte Solidarität. Dafür müssen wir aus Flensburg gar nicht weit reisen, keine 20 Kilometer entfernt in Wanderup sitzen wir im Esszimmer von Judith Oeltze und Hendrik Henk. Die beiden betreiben zusammen einen Gärtnerhof,…

Weiterlesen